Was ist der Unterschied zwischen Ironie und Paradoxon?


Antwort 1:

Ironie sagt etwas und bedeutet das Gegenteil oder ein Ergebnis, das das Gegenteil von dem ist, was ich erwartet habe.

Ein Paradoxon ist eine Aussage, die widersprüchlich erscheint, aber tatsächlich wahr ist.

Es ist ironisch, dass ich hier doch einen Plan für Samstag aufgestellt habe und alleine zu Hause sitze.

Je besser ich mich selbst liebe und je wohler ich mit der Idee bin, allein zu sein, desto gesünder und müheloser werden meine Beziehungen. Das ist ein Paradoxon.

Es ist ironisch, dass Menschen, die behaupten, Gewalt zu hassen, oft die ersten sind, die einen Schlag versetzen. Paradoxerweise ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Projektion von sich selbst sehen, umso höher, je mehr etwas Sie bei jemand anderem irritiert.

Es ist ironisch, dass ich nach allem, was ich getan habe, Single bin, um sicherzustellen, dass er mich nicht verlässt. Je mehr ich versuche, einen anderen zu kontrollieren, desto schneller werde ich ihn wegschieben. Das ist ein Paradoxon.

Paradoxerweise ist es weniger wahrscheinlich, dass weniger Motivation kommt, wenn ich warte, bis ich mich „motiviert“ fühle. Wie ironisch, dass ich hier sitze und über Motivation schreibe, anstatt mich ins Fitnessstudio zu bringen. Das Paradoxe ist, dass es Handlung ist, die Motivation erzeugt.


Antwort 2:

Ironie ist ein literarisches Konzept und Paradox ein logisches.

Ein „Paradoxon“ ist eine logische Inkonsistenz oder Unmöglichkeit, im übertragenen Sinne etwas, das aufgrund kontrastierender oder inkonsistenter Teile unmöglich erscheint. Ich sage immer die Wahrheit und diese Aussage ist falsch. Wenn die erstere Aussage wahr ist, gibt es ein Paradoxon.

"Ironie" hat einen spezifischen literarischen Sinn, hat sich jedoch in einer allgemeineren Sprache verbreitet, um entweder die Verwendung von "Gegensätzen" zu beschreiben, sarkastisch oder nicht, um ein Konzept zu beschreiben oder einen ansonsten unwesentlichen Unterschied zu übertreiben - gestern waren es 100 Grad. Heute sind es nur 95. Ich breche den Parka besser aus. Ein „Parka“ ist ein schwerer Wintermantel, der bei 95 ° (35 ° C) genauso unangemessen und unnötig ist wie bei 100 ° (38 ° C). Die Tatsache, dass es etwas weniger heiß ist, bedeutet nicht, dass es nicht noch heiß ist, aber die Verwendung des Wortes würde normalerweise „kalt“ bedeuten.

"Ironie" wird manchmal weniger genau verwendet, um solche Dinge zu beschreiben: Es ist ironisch, dass Chris Kyle (ein Scharfschütze der Armee im Zweiten Irakkrieg) auf einem Schießstand erschossen wurde. Und natürlich gibt es hier die Beispiele -

- obwohl sie sich später vor den Pedanten verbeugte und entschied, dass es doch nicht so „ironisch“ war.

Die vollständigen Definitionen finden Sie unten.

Ironie:

Der Ausdruck der eigenen Bedeutung durch die Verwendung einer Sprache, die normalerweise das Gegenteil bedeutet, typischerweise für humorvolle oder nachdrückliche Wirkung: „Gehen Sie nicht mit Dankbarkeit über Bord“, erwiderte er mit schwerer Ironie. • Ein Sachverhalt oder ein Ereignis, das absichtlich entgegengesetzt zu sein scheint zu dem, was man erwartet und als Ergebnis oft amüsant ist: [mit Klausel]: Die Ironie ist, dass ich dachte, er könnte mir helfen. • (auch dramatische oder tragische Ironie) eine literarische Technik, die ursprünglich in der griechischen Tragödie verwendet wurde, mit der die volle Die Bedeutung der Worte oder Handlungen eines Charakters ist dem Publikum oder dem Leser klar, obwohl sie dem Charakter unbekannt ist.

Paradox:

eine Aussage oder ein Satz, der trotz fundierter (oder scheinbar solider) Argumentation aus akzeptablen Prämissen zu einer Schlussfolgerung führt, die sinnlos, logisch inakzeptabel oder widersprüchlich erscheint: ein potenziell schwerwiegender Konflikt zwischen der Quantenmechanik und der allgemeinen Relativitätstheorie, die als Informationsparadoxon • Eine scheinbar absurde oder widersprüchliche Aussage oder Aussage, die sich bei Untersuchung oder Erklärung als begründet oder wahr erweisen kann: In einem Paradoxon hat er festgestellt, dass ein Rücktritt von seinem Job die Belohnungen erhöht, die er daraus zieht. • eine Situation, Person oder Sache, die widersprüchliche Merkmale oder Eigenschaften kombiniert: Die Vermischung von Laubbäumen mit Elementen der Wüstenflora bildet ein faszinierendes ökologisches Paradoxon.

Antwort 3:

Ironie ist ein literarisches Konzept und Paradox ein logisches.

Ein „Paradoxon“ ist eine logische Inkonsistenz oder Unmöglichkeit, im übertragenen Sinne etwas, das aufgrund kontrastierender oder inkonsistenter Teile unmöglich erscheint. Ich sage immer die Wahrheit und diese Aussage ist falsch. Wenn die erstere Aussage wahr ist, gibt es ein Paradoxon.

"Ironie" hat einen spezifischen literarischen Sinn, hat sich jedoch in einer allgemeineren Sprache verbreitet, um entweder die Verwendung von "Gegensätzen" zu beschreiben, sarkastisch oder nicht, um ein Konzept zu beschreiben oder einen ansonsten unwesentlichen Unterschied zu übertreiben - gestern waren es 100 Grad. Heute sind es nur 95. Ich breche den Parka besser aus. Ein „Parka“ ist ein schwerer Wintermantel, der bei 95 ° (35 ° C) genauso unangemessen und unnötig ist wie bei 100 ° (38 ° C). Die Tatsache, dass es etwas weniger heiß ist, bedeutet nicht, dass es nicht noch heiß ist, aber die Verwendung des Wortes würde normalerweise „kalt“ bedeuten.

"Ironie" wird manchmal weniger genau verwendet, um solche Dinge zu beschreiben: Es ist ironisch, dass Chris Kyle (ein Scharfschütze der Armee im Zweiten Irakkrieg) auf einem Schießstand erschossen wurde. Und natürlich gibt es hier die Beispiele -

- obwohl sie sich später vor den Pedanten verbeugte und entschied, dass es doch nicht so „ironisch“ war.

Die vollständigen Definitionen finden Sie unten.

Ironie:

Der Ausdruck der eigenen Bedeutung durch die Verwendung einer Sprache, die normalerweise das Gegenteil bedeutet, typischerweise für humorvolle oder nachdrückliche Wirkung: „Gehen Sie nicht mit Dankbarkeit über Bord“, erwiderte er mit schwerer Ironie. • Ein Sachverhalt oder ein Ereignis, das absichtlich entgegengesetzt zu sein scheint zu dem, was man erwartet und als Ergebnis oft amüsant ist: [mit Klausel]: Die Ironie ist, dass ich dachte, er könnte mir helfen. • (auch dramatische oder tragische Ironie) eine literarische Technik, die ursprünglich in der griechischen Tragödie verwendet wurde, mit der die volle Die Bedeutung der Worte oder Handlungen eines Charakters ist dem Publikum oder dem Leser klar, obwohl sie dem Charakter unbekannt ist.

Paradox:

eine Aussage oder ein Satz, der trotz fundierter (oder scheinbar solider) Argumentation aus akzeptablen Prämissen zu einer Schlussfolgerung führt, die sinnlos, logisch inakzeptabel oder widersprüchlich erscheint: ein potenziell schwerwiegender Konflikt zwischen der Quantenmechanik und der allgemeinen Relativitätstheorie, die als Informationsparadoxon • Eine scheinbar absurde oder widersprüchliche Aussage oder Aussage, die sich bei Untersuchung oder Erklärung als begründet oder wahr erweisen kann: In einem Paradoxon hat er festgestellt, dass ein Rücktritt von seinem Job die Belohnungen erhöht, die er daraus zieht. • eine Situation, Person oder Sache, die widersprüchliche Merkmale oder Eigenschaften kombiniert: Die Vermischung von Laubbäumen mit Elementen der Wüstenflora bildet ein faszinierendes ökologisches Paradoxon.