Was ist der Unterschied zwischen heterosexuell und homosexuell?


Antwort 1:

Die sexuelle Orientierung ist nicht so einfach wie früher angenommen. Je mehr sexuelle Minderheiten aus dem Schrank kommen und ihre Wahrheit behaupten, desto klarer wird, dass es keine klare Antwort gibt.

Meine Antwort ist also qualifiziert: Im Allgemeinen beziehen sich die Begriffe „heterosexuell“ und „homosexuell“ am besten nur auf die sexuelle Orientierung und berücksichtigen nicht die romantische Neigung. Es ist ausschließlich eine Beschreibung der sexuellen Anziehungskraft in Bezug auf das Geschlecht allein. Wenn man sich ausschließlich für das eigene Geschlecht interessiert, ist man homosexuell. Wenn man sich ausschließlich für das „andere“ Geschlecht interessiert („hetero“ bedeutet wörtlich „anderes“), ist man heterosexuell.

Zwischen den beiden exklusiven Maßstäben der Geschlechtsanziehung gibt es eine Vielzahl nicht-binärer Identifikationen. Viele werden romantische Neigungen und Paarbindungspräferenzen berücksichtigen, die über die bloße sexuelle Anziehung hinausgehen. Menschen identifizieren sich als bisexuell, pansexuell und asexuell sowie als unzählige andere Begriffe. Dies ist ein guter Grund, die Menschen sich so ehrlich wie möglich für sich selbst identifizieren zu lassen und sie einfach sein zu lassen. Identität ist entscheidend für ein gesundes menschliches Leben.

Wie ich schon sagte, es ist nicht wirklich einfach, aber um direkt zu antworten, muss man die Begriffe als exklusiv definieren und nur auf sexuelle Anziehung nur in Bezug auf das Geschlecht beschränken.


Antwort 2:

Heterosexuelle fühlen sich nur zu entgegengesetztem Sex hingezogen, während Homosexuelle nur zu gleichem Geschlecht hingezogen werden. Es gibt keine saubere Grenze, da einige Studien besagen, dass alle Menschen mehr oder weniger bisexuell sind, aber das hängt wirklich von der Definition ab - es wird nur emotionale Anziehungskraft, körperliche oder Kombination benötigt (da heterosexuelle Männer dazu neigen, mit anderen Männern „auszusteigen“ Wenn "kein Homo" angegeben ist, steht "kein Homo" für das allgemeine Verständnis, was Homosexuelle tun und was eine klare Grenze ist, um es nicht zu tun (zum Beispiel kein Sex, kein Küssen, aber Wichsen beim Porno ist in Ordnung)).

Es gibt auch einige, die behaupten, dass ihr Geschlecht nicht männlich oder felame ist oder sie als anderes Geschlecht definieren. In nur seltenen Fällen ist dies die Wahrheit.

Die Linke (in der westlichen EU und in den USA) drängt auf die Agenda, dass jeder sein Geschlecht angeben kann, obwohl dies nicht die Realität widerspiegelt.