Was ist der Unterschied zwischen Wärme und Temperatur?


Antwort 1:

Hitze:

  • Es ist eine Form der inneren Energie *, die aufgrund der zufälligen Bewegung und der Anziehungskraft der Moleküle in der Substanz erhalten wird. Ihre SI-Einheit ist Joule. Die Menge der in einem Körper enthaltenen Wärmeenergie hängt von seiner Masse, Temperatur und dem Material ab (spezifische Wärme) Kapazität). Es kann nach dem Prinzip der Kalorimetrie (oder dem Prinzip der Mischungsmethode) gemessen werden. Zwei Körper mit der gleichen Menge an Wärmeenergie können sich in ihrer Temperatur unterscheiden. Wenn zwei Körper in Kontakt sind, die Gesamtmenge an Wärmeenergie ist die Summe der Wärmeenergie jedes Körpers.

Temperatur:

  • Es ist eine Größe, die bestimmt, in welche Richtung die Wärmeenergie fließen wird. Ihre SI-Einheit ist Kelvin. Die Temperatur eines Körpers hängt von der durchschnittlichen kinetischen Energie seiner Moleküle ab. Sie wird mit einem Thermometer gemessen. Zwei Körper bei derselben Temperatur können enthalten unterschiedliche Mengen an Wärmeenergie. Wenn zwei Körper mit unterschiedlichen Temperaturen in Kontakt gehalten werden, ist die resultierende Temperatur die Temperatur zwischen den beiden Temperaturen.

* Innere Energie ist die Summe der potentiellen und kinetischen Energien eines Körpers.

Hoffe das hat geholfen :)

Thymia!


Antwort 2:

Wärme ist die einzige Energieform, die sich aufgrund ihres Temperaturunterschieds im Übergangszustand befindet

Wärmechemische Energie, die von einem Brennstoff (Molekülen) gehalten wird

Temperatur - es ist ein Maß für die Wärme

Wir alle haben festgestellt, dass beim Erhitzen die Temperatur steigt. Oft denken wir, dass Wärme und Temperatur dasselbe sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wärme und Temperatur hängen miteinander zusammen, sind jedoch unterschiedliche Konzepte.

Wärme ist die Gesamtenergie der molekularen Bewegung in einer Substanz, während die Temperatur ein Maß für die durchschnittliche Energie der molekularen Bewegung in einer Substanz ist. Die Wärmeenergie hängt von der Geschwindigkeit der Partikel, der Anzahl der Partikel (Größe oder Masse) und der Art der Partikel in einem Objekt ab. Die Temperatur hängt nicht von der Größe oder Art des Objekts ab. Zum Beispiel könnte die Temperatur einer kleinen Tasse Wasser die gleiche sein wie die Temperatur einer großen Wanne Wasser, aber die Wanne Wasser hat mehr Wärme, weil sie mehr Wasser und damit mehr Gesamtenergie hat.

AKTIVITÄT:

Besprechen Sie, was Ihrer Meinung nach die Antwort auf die folgende Frage ist: Welches Objekt enthält die meiste Wärme, einen kochenden Topf Wasser oder einen riesigen Eisberg?

Klicken Sie hier für die Antwort.

Es ist Wärme, die die Temperatur erhöht oder verringert. Wenn wir Wärme hinzufügen, wird die Temperatur höher. Wenn wir Wärme abführen, wird die Temperatur niedriger. Höhere Temperaturen bedeuten, dass sich die Moleküle mit mehr Energie bewegen, vibrieren und drehen.

Wenn wir zwei Objekte mit derselben Temperatur nehmen und in Kontakt bringen, findet keine Gesamtenergieübertragung zwischen ihnen statt, da die durchschnittlichen Energien der Partikel in jedem Objekt gleich sind. Ist die Temperatur eines Objekts jedoch höher als die des anderen Objekts, erfolgt eine Energieübertragung vom heißeren zum kälteren Objekt, bis beide Objekte die gleiche Temperatur erreichen.

Temperatur ist keine Energie, sondern ein Maß dafür. Wärme ist Energie.


Antwort 3:

Wärme ist die einzige Energieform, die sich aufgrund ihres Temperaturunterschieds im Übergangszustand befindet

Wärmechemische Energie, die von einem Brennstoff (Molekülen) gehalten wird

Temperatur - es ist ein Maß für die Wärme

Wir alle haben festgestellt, dass beim Erhitzen die Temperatur steigt. Oft denken wir, dass Wärme und Temperatur dasselbe sind. Dies ist jedoch nicht der Fall. Wärme und Temperatur hängen miteinander zusammen, sind jedoch unterschiedliche Konzepte.

Wärme ist die Gesamtenergie der molekularen Bewegung in einer Substanz, während die Temperatur ein Maß für die durchschnittliche Energie der molekularen Bewegung in einer Substanz ist. Die Wärmeenergie hängt von der Geschwindigkeit der Partikel, der Anzahl der Partikel (Größe oder Masse) und der Art der Partikel in einem Objekt ab. Die Temperatur hängt nicht von der Größe oder Art des Objekts ab. Zum Beispiel könnte die Temperatur einer kleinen Tasse Wasser die gleiche sein wie die Temperatur einer großen Wanne Wasser, aber die Wanne Wasser hat mehr Wärme, weil sie mehr Wasser und damit mehr Gesamtenergie hat.

AKTIVITÄT:

Besprechen Sie, was Ihrer Meinung nach die Antwort auf die folgende Frage ist: Welches Objekt enthält die meiste Wärme, einen kochenden Topf Wasser oder einen riesigen Eisberg?

Klicken Sie hier für die Antwort.

Es ist Wärme, die die Temperatur erhöht oder verringert. Wenn wir Wärme hinzufügen, wird die Temperatur höher. Wenn wir Wärme abführen, wird die Temperatur niedriger. Höhere Temperaturen bedeuten, dass sich die Moleküle mit mehr Energie bewegen, vibrieren und drehen.

Wenn wir zwei Objekte mit derselben Temperatur nehmen und in Kontakt bringen, findet keine Gesamtenergieübertragung zwischen ihnen statt, da die durchschnittlichen Energien der Partikel in jedem Objekt gleich sind. Ist die Temperatur eines Objekts jedoch höher als die des anderen Objekts, erfolgt eine Energieübertragung vom heißeren zum kälteren Objekt, bis beide Objekte die gleiche Temperatur erreichen.

Temperatur ist keine Energie, sondern ein Maß dafür. Wärme ist Energie.