Was ist der Unterschied zwischen Kanaanitern und Phöniziern?


Antwort 1:

In der Tat nicht viel. Die Herkunftsstädte der Phönizier, Tyrus und Sidon, waren Kanaaniter.

Nach Angaben des Heiligen Augustinus gaben punisch sprechende Bauern zu seiner Zeit an, sie seien "Caananiten", wenn sie nach ihrer Herkunft gefragt würden (unde interrogati rustici nostri quid sint, punice befragte Chanani ...). Auf der Münzprägung von Beirut / Laodizea im 2. Jahrhundert v. Chr. Finden wir auch den phönizischen Text ll'dk '' š bkn'n, "von Laodizea in Kanaan"; der Grieche auf der Rückseite liest ΛΑ ΦΟΙ, wahrscheinlich kurz für ΛΑ (οδίκεια) ΦΟΙ (νίκης) oder "Laodicea of ​​Phoenicia". (Epistulae ad Romanos Inchoata Expositio, Forschung von / u / ScipioAsina)

Die Phönizier gelten allgemein als direkte Fortsetzung des kanaanitischen Volkes der Region nach dem ägyptischen Rückzug gegen Ende der Bronzezeit mit dem Zusammenbruch der Bronzezeit. Ähnlich wie die Kanaaniter sind sie eine multiethnische Gruppe von Menschen, die höchstwahrscheinlich von überall her kommen und aufgrund der umstrittenen Natur von Kanaan und der Levante während der Spätbronzezeit ethische Aspekte von großen Mengen von Menschen in der Region beinhalten.

Der Grund, warum sie allgemein als direkte Fortsetzung der kanaanitischen Völker angesehen werden, ist, dass Sie in vielen kanaanitischen Städten archäologisch gesehen am Ende der Bronzezeit keine Zerstörungsschicht haben wie in weiten Teilen Anatoliens (dem inzwischen verschwundenen Hethiter) Reich) oder in der nördlichen Levante oder in Griechenland. Der materielle Kulturnachweis (insbesondere Keramik) ist fast eine direkte Kopie der zuvor vorgelegten kanaanitischen Keramik. Der Name Phönizier ist eher eine Umbenennung - sie sind kulturell, ethnisch, religiös und materiell kanaanitisch, nur leben sie in der Eisen-1-Zeit im Gegensatz zur Spätbronzezeit.

(Ann E. Killebrew; Biblisches Volk und ethnische Zugehörigkeit: Eine archäologische Studie über Ägypter, Kanaaniter, Philister und das frühe Israel 1300-1100 v. Chr.)