Was ist der Unterschied zwischen Apathie, Sympathie und Empathie?


Antwort 1:

George: Ich wurde gerade von meiner dreijährigen Freundin abgeladen.

Apathischer Michael: "Mann auf und komm drüber hinweg."

Sympathischer Adam: "Das ist schrecklich, Mann. Es tut mir leid, das zu hören. Ich weiß, dass du sie wirklich gemocht hast."

Empathischer Cody: "Ich weiß genau, was du durchmachst, meine letzte Beziehung endete auch nach ungefähr drei Jahren. Bier ist auf mir, lass uns darüber reden (normalerweise nicht in so vielen Worten und nicht so höflich)."


Antwort 2:

Stellen Sie sich eine Situation vor, in der Sie nach einem schrecklichen Unfall mit einer Krücke zur Schule kommen. Sie sehen vier Freunde auf sich zukommen. Dann geschieht dieser Austausch.

Tom: Oh mein Gott! Geht es dir gut? Was ist passiert? Hier, lass mich dir helfen, zur Klasse zu gehen.

Dick: Ich weiß, wie du dich gerade fühlst. Ich hatte vor ungefähr einem Jahr einen ähnlichen Unfall und es tat höllisch weh. Du bist wirklich mutig, heute vorbei zu kommen. Mach dir keine Sorgen, du wirst dich besser fühlen und ich werde immer da sein, um zu jubeln Sie."

Harry: Hey Mann! Was sagst du, wir schneiden den Unterricht ab und spielen Fußball? Es wird Spaß machen!

John: Du saugst Mann! Du bist so ungeschickt, in einen Unfall verwickelt zu werden. Ich schäme mich für dich.

Tom ist mitfühlend. Dick ist einfühlsam, Harry ist apathisch, während John antipathisch ist.


Antwort 3:

APATHIE und EMPATHIE stehen sich genau gegenüber,

EMPATHIE = Es ist die Fähigkeit, die Stürze oder Emotionen + Leiden eines Menschen zu verstehen.

APATHIE = es ist der Verlust von Fähigkeiten und Emotionen für jeden.

SYMPATHIE = Wir verwenden dies im Allgemeinen, wenn wir uns für jemand anderen schlecht fühlen.

Es ist dem Wort VERSTEHEN sehr ähnlich.

Dies wird Ihre Zweifel klären.

Das ist es.


Antwort 4:

Empathie kann definiert werden als die Fähigkeit, die Gefühle eines anderen Individuums zu verstehen und zu teilen. Dies wird oft als die höchste Form angesehen, die eine Person erreichen kann, da sie es der Person ermöglicht, eine andere Person vollständig zu verstehen. Der Psychologe Carl Rogers erklärte, dass Empathie ein zentrales Element der Beratung ist, da sie es dem Einzelnen ermöglicht, in die Lage einer anderen Person zu schlüpfen. Dies bedeutet, dass das Individuum die Situation des anderen nicht vollständig aus seiner Sicht, sondern aus der Sicht des anderen vollständig erfassen kann. Empathie ermöglicht es der Person, sich wirklich um eine andere zu kümmern. Wenn wir zum Beispiel die Trauer eines Freundes ohne Vorbehalte aus seiner Sicht verstehen als unsere, dann ist es Empathie.

Apathie kann als mangelndes Interesse oder mangelnde Begeisterung für etwas definiert werden. Es ist, wenn eine Person einfach aufhört, sich um ihre Umgebung zu kümmern, weil es zu viel ist, oder wenn die Person sich machtlos fühlt, eine Änderung in der Umgebung vorzunehmen. Wenn der Einzelne beispielsweise viele schmerzhafte Erfahrungen gemacht hat, kann er beschließen, andere Menschen vollständig auszuschließen und sich nicht mehr um sie zu kümmern. Er wird sich nicht für andere interessieren und seine emotionalen Bindungen abbrechen. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Individuum das Bewusstsein nicht verstehen kann oder fehlt. Im Gegenteil, der Einzelne ist sich dessen voll bewusst, trifft jedoch eine Entscheidung oder eine Entscheidung, die er ignorieren möchte.

Sympathie tut mir leid für die Verletzungen oder Schmerzen eines anderen. Es gibt eine gewisse emotionale Distanz mit Sympathie - Sie spüren den Schmerz nicht für sich selbst, sondern sagen: "Ist es nicht traurig, dass diese Person eine schlechte Zeit hat?" Manchmal kann Sympathie zu Mitleid führen, und hier ist Vorsicht geboten. Mitleid ist eine Emotion, die dazu neigt, zu entmenschlichen und herabzusetzen. Die meisten Menschen mit einer Behinderung oder anderen Herausforderungen werden es verachten, „bemitleidet“ zu sein, da Mitleid die reiche Realität ihrer menschlichen Erfahrung beseitigt und nur die Schwierigkeit oder Behinderung im Blick behält. Für eine tiefere Beziehung und ein tieferes Verständnis ist Empathie erforderlich.