Was ist der Unterschied zwischen einem Business Analyst und einem Business Consultant?


Antwort 1:

Kommt von Unternehmen zu Unternehmen. Im Allgemeinen ist der Berater eine übergeordnete Position (obwohl diese Position nicht in jedem Unternehmen vorhanden ist). Business Analysten müssen Anforderungen von Kunden erfassen und dokumentieren.

Wenn sie neben dem Sammeln und Dokumentieren von Anforderungen auch Lösungen für Kundenprobleme planen, dh Pläne erstellen, wie diese Anforderungen erfüllt werden können, Zeitlimits festlegen und UAT unterstützen, spielen sie die Rolle des Beraters. Andernfalls werden die oben genannten Arbeiten von Beratern ausgeführt.


Antwort 2:

Einfach ausgedrückt würde Business Analyst dabei helfen, die Anforderungen und Ziele der Geschäftsinhaber für ein Software- / Produktentwicklungsteam zu extrahieren (als Brücke zu fungieren) und als Verhandlungspartner zwischen beiden zu fungieren. Sie helfen dabei, die Organisationen über alle Ziele und Visionen hinweg zu erreichen.

Ein Unternehmensberater verfügt über eine hohe Leistung und ein gewisses Maß an Autorität, um den Geschäftsinhaber dazu zu bringen, ein strategisches Ziel mit seinem hohen Maß an Fachwissen in dem bestimmten Bereich zu erreichen, in dem er die Vision und das Ziel vorantreibt, und OH SIE SIND WIRKLICH GUT GELD !! !!


Antwort 3:

Der Unternehmensberater kann sowohl die Rolle des Business Analyst als auch des Beraters spielen. Business Consultant-Rollen dienen eher der Beratung und dem Treffen strategischer Betriebsentscheidungen, während Business Analysts eher an der Liasing-Rolle zwischen verschiedenen Gruppen und der endgültigen Festlegung von Anforderungen beteiligt sind. Die allgemeine Norm lautet, dass Unternehmensberater in der Regel Erfahrung in verschiedenen Branchen und Bereichen haben und für ihre Fachkenntnisse eingestellt werden. Business Analyst über die jahrelange Erfahrung und die Arbeit mit verschiedenen Unternehmen als Mitarbeiter erhalten wahrscheinlich die Position des Business Consultant ....